Beratung zum Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude

Qualitätssiegel

Nachhaltiges Gebäude

Das Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude (NH-Klasse) ist aktuell in aller Munde, was kein Wunder ist, schließlich ist sie die Nachfolgelösung für die Effizienzhausprogramme der KfW und derzeit die attraktivste Möglichkeit, ein nachhaltiges Haus mit staatlicher Förderung zu bauen. 

Anforderungen

Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude

Auf dem Weg zum NH-zertifizierten Haus gibt es allerdings einiges zu beachten. Wir haben uns intensiv in das Thema eingearbeitet und können Sie sicher durch den Dschungel an Anforderungen und Voraussetzungen leiten.

Anders als bei der ursprünglichen KfW-Förderung ist nun ein Institut für die Feststellung der Zertifizierbarkeit zuständig.

Ziel der NH-Zertifizierung ist es, den Anteil nachhaltig geplanter und produzierter Häuser zu erhöhen, um so einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz und zur Ressourcenschonung zu leisten.

Dazu gehören eine Vielzahl unterschiedlicher Aspekte, die in den so genannten „Steckbriefen“ zusammengefasst werden. Ganz zu Beginn steht allerdings die Bedarfsanalyse, bei der Ihre Wünsche und Bedürfnisse mit den Grundstücksgegebenheiten und den Budgetvorstellungen abgeglichen werden.

Dabei werden auch die für die NH-Zertifizierung relevanten Themen abgefragt und besprochen, die sich auf vier große Bereiche aufteilen:

  • Soziokulturelle und funktionale Qualität
  • Ökonomische Qualität
  • Ökologische Qualität
  • Prozessqualität

Innerhalb dieser vier Bereiche gibt es Unterpunkte, die anhand verschiedener Kriterien für das einzelne Bauvorhaben geprüft und validiert werden.

Beratungsgespräch vereinbaren 

Kundenhaus Satteldach Klassik 219

KfW-Förderung

Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude

Tabelle zur Berechnung der NH-Förderung

Die KfW fördert das Bauvorhaben:

  • mit einem Tilgungszuschuss in Höhe von EUR 16.000 (EFH) bzw. EUR 22.000 (ZFH/ EFH mit ELW)
  • sowie einem subventionierten Zins, was aktuell einen Zinsvorteil über ca. EUR 25.000 (EFH) bzw. EUR 47.000 (ZFH/EFH mit ELW) gegenüber einem vergleichbaren Bankdarlehen ausmacht

Das bedeutet, dass durch die Einbindung des KfW-Darlehen für das LUXHAUS Bauvorhaben insgesamt ein Finanzierungskostenvorteil von aktuell
EUR 41.000 (EFH) bzw. EUR 69.000 (ZFH/EFH mit ELW) entsteht.

Fordern Sie hier unverbindlich ein Finanzierungsangebot an

Übersicht der

KfW-Neubau-Förderung

Zinsgünstige Kreditsumme von maximal 140.000 € 

  • Förderkredit durch das KfW-Programm 261 bis zu 120.000 € 
  • Zusatzförderung für die Nachhaltigkeitszertifizierung bis zu 10.000 €
  • Zusatzförderung für Baubegleitung bis zu 10.000 €

 

Tilgungszuschüsse von maximal 16.000 €

  • Tilgungszuschuss von 5% auf den KfW-Kredit (bis zu 6.000 €)
  • Zuschuss für Baubegleitung von 50% (bis zu 5.000 €)
  • Zuschuss für Nachhaltigkeitszertifizierung von 50% (bis zu 5.000 €)
Aktuelle Förderungsübersicht zum QNG-Siegel

Vereinbaren Sie gleich einen Termin,

in dem wir Ihre individuellen Anforderungen in Hinblick auf die KfW-Förderung mit QNG-Siegel überprüfen.