Finanzierungsservice beim Hausbau

LUXHAUS | Blog

RSS Feed:Abonnieren

LUXHAUS | Hausbau Förderung

Wie können Sie sich beim Hausbau finanziell unterstützen lassen?

Der Hausbau ist nicht nur ein besonderes Projekt, sondern ein großer Schritt auf Ihrem Lebensweg. Für das Wohnen im Eigenheim gibt es neben mehr Platz, einem eigenen Garten und steigender Mietpreise auch den Aspekt der Altersvorsorge. Mietfreies Wohnen im Rentenalter ist ein großer Vorteil.

Seitens des Staates werden mehrere Förderprogramme angeboten, um merkbare Ersparnisse zu sichern. Wer sich vorab um eine Förderung kümmert, hat beim Hausbau den Rücken frei für den einen oder anderen Sonderwunsch. 

Neben dem altbekannten Bausparer gibt es unzählige Möglichkeiten, die Sie beim Hausbau finanziell entlasten können. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW, bietet ein beachtliches Angebot an Förderprogrammen an. Künftig greift der Staat mit dem geplanten Baukindergeld Familien unter die Arme.

 

Welche Fördermittel gibt es?

Im Rahmen des „CO2 – Gebäudesanierungsprogramm fördert der Bund den Neubau oder Kauf eines KfW-Effizienzhauses mit Darlehen zu einem attraktiven Zinssatz und Tilgungszuschüssen. (Programm 153)

Der Bund möchte damit die Errichtung oder den Erwerb von KfW-Effizienzhäusern mit einem geringen Energieverbrauch  ankurbeln. Ein KfW-Effizienzhaus verbraucht deutlich weniger Energie als ein herkömmliches Haus. Die Kenngröße ist der sogenannte Jahresprimärenergiebedarf. Diese gibt an, wieviel Energie für das Heizen und die Warmwasserbereitung durchschnittlich im Jahr benötigt wird.

Es gilt: Je kleiner die Zahl, umso geringer ist auch der Energiebedarf und umso höher fällt die Förderung aus. Gefördert werden die Häuser, die den energetischen Standard eines KfW-Effizienzhauses 40 Plus, 40 oder 55 beziehungsweise eines Passivhauses erfüllen.

Jedes LUXHAUS ist mindestens ein KfW-Effizienzhaus 55.

Die Fachplanung, Antragstellung und Errichtung eines Effizienzhauses erfordert eine qualifizierte Begleitung. LUXHAUS unterstützt Sie durch eigene Energieberater im gesamten Bauprozess, unter anderem mit der Erstellung einer KfW-Onlineberechnung bei Beantragung der öffentlichen Mittel sowie mit dem Verwendungsnachweis zum Abruf des Tilgungszuschusses nach Beendigung des Bauvorhabens.

Mit den Fördermitteln soll darüber hinaus die finanzielle Belastung durch geringere Zins- und Tilgungsleistungen optimiert und dadurch auch für die Bauherren kalkulierbarer gemacht werden.

Es gibt noch das weitere Programm 124/134. Hierbei wird der Bau oder Erwerb von selbstgenutzten Eigenheim, Eigentumswohnung, oder der Erwerb von Genossenschaftsanteilen für eine selbstgenutzte Wohnung begünstigt. Die Förderung erfolgt durch einen zinsgünstigen Kredit, den Sie bereits vor Beginn bei einem Finanzinstitut Ihrer Wahl beantragen.

Achtung: Erst den Antrag stellen!

 

Das Baukindergeld – eine Hausbau Förderung für Familien

Das Baukindergeld ist die aktuelle Version der altbekannten Eigenheimzulage. Es ist eine Förderung, die Familien mit Kindern unterstützt, die den Schritt des Hausbauens wagen, beziehungsweise zum ersten Mal eine Immobilie erwerben.

Berücksichtigt werden alle Kinder, für die ein Anspruch an Kindergeld besteht oder eine Berücksichtigung des Kinderfreibetrages erfolgt. Den Familien werden pro Kind bis zu 1.200€ jährliche staatliche Unterstützung zugesichert bei einer Laufzeit von max. 10 Jahren und nur solange ein Kind noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet hat.

Allerdings sind die durchschnittlichen Einkünfte der letzten beiden Kalenderjahre vor Antragstellung maßgeblich. Die Beantragung des Baukindergeldes erfolgt rückwirkend zum 1. Januar 2018 und ist zeitlich auf drei Jahre begrenzt. Noch ist nicht bekannt, wie das Baukindergeld beantragt werden kann.

Darüber hinaus lohnt es sich, bei der Stadt oder Kommune regionale Fördermittel anzufragen.

Unsere LUXHAUS Experten beraten Sie bei allen Fragen rund um die aktuellen Fördermöglichkeiten und den für Sie und Ihre Bedürfnisse passenden Maßnahmen.

LUXHAUS am 13.08.2018Finanzieren
Hausbau Förderung