Im eigenen Zuhause wohlfühlen

LUXHAUS | Blog

RSS Feed:Abonnieren

Die 6 beliebtesten Einrichtungsstile im Überblick

Das neugebaute Haus ist endlich bezugsfertig und Sie freuen sich schon auf Ihr neues Zuhause? Es fehlt jetzt nur noch ein überzeugendes Konzept für die Inneneinrichtung? Dann wollen wir Ihnen mit diesem Beitrag ein wenig Inspiration bieten: Die folgenden 6 Einrichtungsstile haben sich seit Jahren einen Fixplatz im Interior-Design erobert. Vielleicht ist ja die ein oder andere Idee für Ihre ganz persönliche Wohlfühl-Einrichtung dabei?   

 

Rustikal und heimelig: der Landhaus-Stil

Ein wahrer Dauerbrenner ist Inneneinrichtung im nostalgischen Landhaus-Stil. Angelehnt an die Einrichtung englischer Landhäuser verströmt dieser Stil einen natürlichen, bodenständigen Charme. Typische Elemente sind etwa dunkles Holz, helle Leinenstoffe, gusseiserne Details und verspielte Blumendekoration. Neben den rustikalen Landhausmöbeln, zum Beispiel großen Schränken aus massivem Holz, findet man auch filigrane Schnitzereien und fein geflochtene Korbmöbel.

Gerade in unserer hochtechnologischen, digitalen Welt steigt die Sehnsucht nach Ursprünglichkeit und Naturnähe, wodurch sich die anhaltende Beliebtheit dieses Stils erklärt. Wem der klassische Landhaus-Stil ein wenig zu bieder ist, spart bei den verschnörkelten Mustern und setzt stattdessen auf klare Formen. So kreiert man ein behagliches Ambiente, verleiht dem Ganzen jedoch eine moderne Note.

 

Kein Stück zu viel: der minimalistische Stil

Wohnen ohne überflüssigen Ballast – so könnte man das Credo des minimalistischen Stils zusammenfassen. Schnörkel und Romantik sucht man hier vergebens, stattdessen überwiegen klare Linien und geometrische Formen.

Einflüsse auf den minimalistischen Stil kommen etwa aus dem „Funktionalismus“, einer Designrichtung des 19. Jahrhunderts. Die Funktion der Möbelstücke soll hier im Vordergrund stehen und das Design richtet sich nach dem Zweck des Mobiliars. Der US-amerikanische Architekt Louis Sullivan fasste diese Philosophie prägnant zusammen mit dem Ausspruch „form follows function“.

Wenige, aber sorgfältig ausgesuchte Einrichtungsgegenstände prägen das Bild einer minimalistischen Wohnung. Dazwischen finden sich große, freie Flächen und viel Licht. Es dominieren dezente Farben wie Weiß, Schwarz und Grau sowie kühle Materialien: Beton, Glas, Stahl oder Naturstein.

Glas eignet sich dabei besonders gut, um den minimalistischen Stil zu zelebrieren: Möbel und Wände aus Glas ermöglichen ein reizvolles Spiel mit Licht und lassen den Raum offener wirken. Mit modernen Glasmöbeln in zeitlosem Stil setzen Sie überdies ein geschmackvolles Design-Statement, das hervorragend zur puristischen Formensprache des Minimalismus passt.

 

Nicht nur für Hippies: der Boho-Style

Wem der minimalistische Stil ein wenig zu kühl ist, kann vielleicht mit dem sogenannten Boho-Style mehr anfangen: Dieser Begriff steht für einen unkonventionell-lässigen Einrichtungsstil, bei dem nach Herzenslust improvisiert werden darf. In seiner unbeschwerten Buntheit erinnert der Boho-Style an die Blumenkinder der 60er- und 70er- Jahre, weshalb er manchmal auch als „Hippie Chic“ bezeichnet wird.

Einrichten im Boho-Style heißt: Es darf so richtig farbenfroh werden. Besonders die warmen, erdigen Farben, wie etwa Rot, Gelb, Violett und Braun, werden gerne und viel verwendet. Auch bei Mustern ist keine Zurückhaltung gefragt – von Batik-Prints über kunstvolle Stickereien bis zu Orientteppichen ist alles erlaubt. Besonders beliebt sind im Boho-Style außerdem Ethno-Muster in Zickzackform.

Für unkomplizierte Gemütlichkeit sorgen Möbel in runden, fließenden Formen und weiche Felle. Nicht fehlen dürfen schließlich ein bis zwei Stücke im coolen Vintage-Look und einige Zimmerpflanzen.

 

Der Charme des Unperfekten: Industrial Style

Vintage-Möbel finden sich auch beim sogenannten Industrial Style – ansonsten hat diese Stilrichtung mit dem Boho-Chic wenig gemeinsam. Denn der Industrie-Look orientiert sich an der Einrichtung verlassener Fabrikgebäude und punktet nicht mit Hippie-Gemütlichkeit, sondern mit rauem Charme.

Ein klassisches Stil-Element sind daher unverputzte Wände, entweder aus Backsteinziegeln oder Beton. Überhaupt spielt das Trendmaterial Beton eine wichtige Rolle im Industrial Style, sei es als Fußboden, Seitenwand oder sogar Deko-Gegenstand. Auch Elemente aus Stahl oder Metall sind unerlässlich, um den authentischen Fabrik-Chic zu erzielen.

Als Kontrast zu Stahl und Beton können Sie flauschige Rinderfelle, Decken in hellen Cremefarben oder ein gemütliches Ledersofa einsetzen. Das Leder sollte dabei leicht abgewetzt sein, denn der Used-Look ist ein Muss für den Industrial Style. Selbstgemachte Möbelstücke, etwa eine Couch aus alten Paletten, passen ebenfalls ideal zu diesem Einrichtungsstil.

 

Hell und luftig: der nordische Stil

Der nordische Stil ist sicherlich einer der größten Einrichtungstrends der letzten Jahre und aus europäischen Wohnzimmern nicht mehr wegzudenken. Aus Skandinavien stammend verbindet er Gemütlichkeit mit Funktionalität und schlichten Formen.

Im Grunde könnte man daher den „Skandi-Style“ als einen Mix aus Landhausstil und Minimalismus beschreiben. Holz und natürliche Materialien überwiegen, gleichzeitig wird Wert auf reduziertes, klares Design gelegt. 

Eine wichtige Rolle im skandinavischen Einrichtungsdesign spielt das Licht – denn im Winter ist es dort lange dunkel und Sonnenlicht ein rares Gut. Aus diesem Grund findet man im nordischen Stil sehr viel Weiß und Pastellfarben, sodass die Räume optisch heller wirken.

 

Mischen ist erlaubt: Finden Sie Ihren persönlichen Stil!

In der Realität richtet sich natürlich kaum jemand ein Haus oder eine Wohnung in genau einem Stil ein. Tatsächlich bedienen sich die meisten Interior-Designer bei mehreren Stilrichtungen und schaffen daraus einen speziellen Wohlfühl-Mix, der für die jeweiligen Bewohner passend ist. Scheuen Sie sich also nicht, verschiedene Einrichtungsstile zu mischen und mit Ihrer ganz persönlichen Note zu versehen. Im Endeffekt gilt: Erlaubt ist, was gefällt!

Weitere Inspirationen findet Sie bei unseren Kundenhäusern

DREIECK DESIGN am 22.01.2020Wohnen
Die beliebtesten Einrichtungsstile im Überblick - DREIECK DESIGN
Nordischer Einrichtungsstil - DREIECK DESIGN
Minimalismus - DREIECK DESIGN